© 2019 Bachmann Badie Architekten   Impressum   Datenschutz

Studentenwohnheim Bayreuth

 

Zwei L-förmige Baukörper umschließen einen quadratischen Innenhof und werden durch ein gemeinsames Sockelgeschoss miteinander verbunden. Die 6-geschossigen Gebäuderiegel in Ost- West-Ausrichtung nutzen dabei die vorgegebene Traufhöhe maximal aus. Der Riegel zur Straße schützt gleichzeitig den Innenhof vor dem Verkehrslärm der Universitätsstraße.

Die Reduzierung der Höhe der beiden anderen Gebäudeteile (4 Geschosse), die nach Nord-Süd ausgerichtet sind, ermöglicht eine gute Belichtung des Innenhofes und minimiert die Anzahl der Nordzimmer. Zwei gleichwertige Eingänge verbinden das gemeinsame Sockelgeschoss und die darüberliegende Hofebene mit dem geplanten Mini-Campus im Süden und mit den Parkierungsflächen im Norden.

 

Für eine möglichst effiziente Flächenausnutzung wurden die Gemeinschaftsräume zusammengefasst und befinden sich, zum Innenhof gewandt, an zentraler Stelle im Sockel- und 1. Obergeschoss. Diese großzügigen offenen Bereiche, an die auch die Waschküchen angegliedert sind, sind das Herz des Gebäudes und dienen als zentraler Treffpunkt für alle Bewohner. 

 

Für die Fassade wurde eine Lösung gewählt, die nicht nur robust und langlebig sondern auch schnell und kostengünstig herzustellen ist. Sie besteht aus tragenden Betonfertigteilen, die mit den tragenden Wänden und Decken vergossen werden und gleichzeitig als Aussteifung des Gebäudes dienen. Die Betonfertigteile sind als Sandwichelemente aufgebaut, mit einer inneren Tragschale aus Stahlbeton, einer Kerndämmung und einer äußeren Wetterschale aus gefasten durchgefärbten Betonelementen. 

 

Planung: 2015

Leistungsphasen: Realisierungswettbewerb

Auftraggeber: KLAPPAN – Objekt GmbH & Co. Bayreuth 1 KG

Größe: 8.300 qm BGF