© 2019 Bachmann Badie Architekten   Impressum   Datenschutz

Seniorenzentrum Bad Windsheim

Erweiterungsbau des Seniorenstifts für Menschen mit Demenz

Auf dem Grundstück des Altenpflegeheims der Hospitalstiftung Bad Windsheim soll ein Anbau mit dem Schwerpunkt für „Menschen mit Demenz“ errichtet werden.

 

Die städtebauliche Platzierung des Erweiterungsbaus erfolgt in Anlehnung an das historische Stadtbild: Der neue Baukörper schließt den Block des Gebäudeensembles zum Spitalwall (ehemals Alte Brunnengasse) und stellt so die Stadtkante zu der historischen Wallanlage wieder her.

 

Der mehrgeschossige Mittelteil des Neubaus verbindet sich auf allen Ebenen mit dem Gebäudeteil G des Bestandes. Er nimmt dessen Profil und Dachkante auf und verlängert den Baukörper optisch bis zur Straße (Spitalwall). Dieser Teil des Neubaus umfasst die Pflegestützpunkte, die Verwaltung und die Therapieräume und funktioniert als eine Art zentrales Gelenk, an das die anderen niedrigeren Gebäudeteile, die die Wohngruppen enthalten, andocken. Diese zweigeschossigen, nach Ost-West ausgerichteten Baukörper erhalten ein Flachdach, um die Gebäudehöhe zu minimieren und damit die maximale Belichtung der Innenhöfe zu ermöglichen.

 

Der bestehende Garten im Innenhof bleibt weitestgehend bestehen und wird von dem neuen Baukörper klar, in einer fast quadratischen Form eingefasst. Die 2 Gebäudeteile des Neubaus umschließen den neuen geschützten Therapie- und Sinnesgarten, der unmittelbar von den Gemeinschaftsräumen im EG zugänglich ist.

 

Die Wohngruppen werden nach dem ‚3-Welten-Modell’ organisiert, wobei jeweils alle 3 Welten auf einer Ebene (EG und 1.OG) liegen, und über den gemeinsamen offenen Pflegestützpunkt verbunden sind. Dabei befindet sich die Wohngruppe für die sehr pflegeintensiven Bewohner (Welt 3) in einem entsprechend geschützten Teil des Gebäudes.

 

Die Gestaltung des Neubaus orientiert sich an der Materialität der historischen Gebäude in Bad Windsheim, insbesondere an der Materialität der Gebäude in direkter Umgebung. Das Sockelgeschoss ist ein Massivbau mit verputzter Fassade, auf dem die oberen Geschosse und das Dach in Holzbauweise errichtet werden. Die Holzfassade wird dabei in Anlehnung an die leicht vorkragenden Fachwerkobergeschosse der Bestandsgebäude gestaltet. Die Akzentuierung der Fenster erfolgt im unteren Geschoss durch glatt verputzte Fensterfaschen und im oberen Geschoss durch vorspringende hölzerne Erker.

 

Planung: 2015

Leistungsphasen: Realisierungswettbewerb

Auftraggeber: Hospitalsstiftung Bad Windsheim

Größe: 4.600 qm BGF