top of page

03|24 LiebigQuartier - ein Modellprojekt für urbane Transformation?

Aktualisiert: 28. März

18. März 2024 um 19:30 Uhr im Domforum:


Das BDA Montagsgespräch zum Liebig-Quartier in Köln wurde von Andrea Bachmann initiiert und moderiert. Unter diesem Link finden Sie den Nachbericht und hier kann das Montagsgespräch nachgehört werden.





Das Liebig-Quartier in Köln, benannt nach der Liebigstraße, die im Süden durch das Quartier verläuft, ist ein ca. 30 Hektar großes heterogenes Areal zwischen den Stadtbezirken Ehrenfeld und Nippes. Im Auftrag der Stadt wird dafür gerade ein räumliches Entwicklungskonzept erstellt - mit einem vorgeschalteten Beteiligungsverfahren, aber im weiteren Verlauf eher ein klassischer Planungsmethodik, die eventuell das Potential des Quartiers nur bedingt ausschöpft. Der BDA Köln möchte in dieser Veranstaltung den Blick weiten und über alternative, kooperative Stadtentwicklungsmodelle sprechen sowie grundsätzliche Fragen nach einer zukunftsweisenden Transformationen von solchen innerstädtischen Brachflächen stellen.


Pauline Wieland©


Das Planungsteam der Urban Catalyst GmbH, mit Sitz in Berlin, Hamburg und Wuppertal beschäftigt sich schon seit Jahrzehnten mit urbaner Transformation und kooperativer Quartiersentwicklung. Der Utopiastadt Campus Wuppertal ist ein spannendes Beispiel für die Entwicklung eines Stadtquartiers, die sich zukünftig an den Prinzipien von Gemeinwohl und Koproduktion orientieren soll. Hier wurde, um eine gemeinsame Lösung für die Zukunft des Campus zu finden, ein Flächenentwicklungsbeirat gegründet - ein Gremium aus Utopiastadt, Flächeneigentümern, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderung.

Einen Überblick über das Liebig-Quartier und das laufende Verfahren wird der Verein KLuG e.V. geben, der sich seit Jahren im Quartier engagiert (u.a. mit dem Projekt Wandelwerk) und dort für eine gemeinwohlorientierte und nachhaltige Entwicklung einsetzt.


Einführung und Moderation:

  • Andrea Bachmann, Vorstand BDA Köln


Impulsvorträge:

  • Dr.-Ing. Katharina Simon, Urban Catalyst GmbH, Bergische Universität Wuppertal

  • David J. Becher, Vorstand Utopiastadt Wuppertal

  • Jan Pehoviak, Geschäftsführer KLuG - Köln leben und gestalten e.V.

  • Pauline Wieland, M.Sc. Städtebau NRW, KLuG e.V.


Podiumsdiskussion mit Referent:innen und Vertreter:innen aus der Politik

Comments


bottom of page