top of page

03|23 Kreativräume & Stadtentwicklung – Status Quo Köln

Aktualisiert: 15. März 2023

27.02.2023 19:30 Uhr im Domforum:

Das BDA-Montagsgespräch zum Thema 'Kreativräume & Stadtentwicklung' wurde von Andrea Bachmann initiiert und moderiert. Unter diesem Link finden Sie den Nachbericht und hier kann das Montagsgespräch nachgehört werden.


Begrüßung und Moderation:

  • Andrea Bachmann, Vorstand BDA Köln

Impulsvorträge:

  • Burkard Dewey - Dewey Muller Architekten Stadtplaner, Köln

  • Anja Kolacek - Initiative raum13/Kolacek & Leßle, Köln

  • Bertram Schultze - MIB Coloured Fields GmbH, Leipzig

Anschließende Podiumsdiskussion:

  • Benjamin Thele - Kulturraummanagement Stadt Köln

  • Niklas Kienitz - CDU, stellv. Vorsitz Stadtentwicklungsausschuss Köln

  • Brigitte Scholz - Amtsleiterin Stadtentwicklung und Statistik Köln


Welchen Wert hat Kultur für eine Stadt?

Kultur ist nicht nur Imageträger und Wirtschaftsfaktor, sondern vor allem Garant für eine lebenswerte Stadt, für Diversität und gesellschaftliche Vielfalt. Kulturorte sind Experimentierfelder für neue Denk- und Lebensmodelle und wirken oft als Katalysatoren einer soziokulturellen Entwicklung auf Quartiersebene.

Aber die Entwicklung von Kultur- und Kreativräumen reguliert sich nicht von selbst - insbesondere in einer Stadt wie Köln, wo einerseits ein Mangel an entsprechenden Freiräumen und Brachflächen besteht und andererseits eine enorme Konkurrenz von Flächenansprüchen durch Wohnungsbauvorhaben und andere innerstädtische Nutzungen. Ehemals brachliegende Flächen und Räume, die sich Kulturschaffende und Kreative angeeignet haben, werden nicht vor Verdrängung geschützt oder neue Räume als Ersatz geschaffen. Durch den wachsenden Druck am Immobilienmarkt geraten selbst kulturelle Nutzungen in Bedrängnis, die schon langfristig bestehen und den Standort prägen.


Wie also können Kreativräume in die Stadtentwicklung eingebunden und langfristig gesichert werden? Mit einem besonderen Blick auf Köln haben wir diese Frage heute abend mit unseren Gästen diskutiert. Weiterlesen

Comments


bottom of page