Grundriss EG
Lageplan
Ansicht
Fassadendetail

Kindertageseinrichtung am Schlossplatz

Neubau einer fünfgrippigen Kindertageseinrichtung am historischen Zentrum von Münster

 

Der Kindergarten fügt sich als Solitär selbstverständlich in die heterogene Bebauung von Torhaus, Bunker und Stabsgebäude des deutsch-niederländischen Korps ein. Die mittige Positionierung des Baukörpers auf dem Grundstück erzeugt einen mäandernden Außenbereich, welcher sowohl unterschiedliche räumliche Qualitäten bietet, als auch verschiedene Belichtungs- und Verschattungssituationen erzeugt. Zufahrt- und Eingangszone richten sich zur Lazarettstraße und ermöglichen eine klare Adressbildung, sowie eine funktionale Abfolge der Nutzungen.

 

Als zweigeschossiger Flachdachbau liegt sie eingebettet in die Grünfläche der Promenade und schimmert verhalten durch den dichten, historischen Baumbestand.

Durch das Aufbrechen des Baukörpers in einzelne Volumen entstehen kurze, harmonische Fassadenabschnitte, welche die Maßstäblichkeit von Gebäude, Grundstück und Nutzern in Einklang bringen. Das Erscheinungsbild des Gebäudes ändert sich je nach Betragungsstandpunkt, was eine spielerische Spannung erzeugt und durch eine klare Fassadengestaltung zusammengefasst wird. Der Kindergarten positioniert sich eigenständig auf dem Grundstück, ohne die Gebäude in der Umgebung visuell zu überfrachten.

Die prägnante Rundung des zweigeschossigen Mehrzweckraums leitet Kinder und Eltern auf einladende Weise vom Vorplatz zum Haupteingang des Gebäudes, welcher unmittelbar in das offene Foyer übergeht.

Die einzelnen Gebäudeteile werden durch zurücktretende, gläserne Fugen verbunden. Diese dienen sowohl zur Erschließung zwischen den Baukörpern, als auch der Außenbereiche. Die beiden Fugen rahmen die mittige Begegnungsfläche vor den Gruppen und belichten diese zweiseitig.

 

Planung: 2020

Leistungsphasen: Realisierungswettbewerb

Auftraggeber: Westfälische Wilhelms-Universität

© 2020 Bachmann Badie Architekten   Impressum   Datenschutz